1. Zuchtviehversteigerung 2019 in der RGO|Arena in Lienz

Die Zuchtvieh-Versteigerung vergangenen Dienstag, 22. Jänner bildete den Auftakt in das neue Absatzjahr 2019.

[1548171296613631.jpg][1548171296613631.jpg][1548171296613631.jpg][1548171296613631.jpg]
Ier-FV Jungkühe im Ring bei der Eröffnung.  
Das Angebot war diesmal für eine Jänner-Versteigerung auffallend klein. Groß war hingegen wie üblich das Interesse der Bauern und so konnte ÖkR Steiner die Versteigerung in einer sehr gut gefüllten Arena eröffnen.
 
Seit 2012 wurden bei einer Jänner-Versteigerung nicht mehr so wenige Jungkühe verkauft.
Speziell im Winter, wenn die Tiere direkt aus dem Stall kommen werden generell zwischen 65 % und 75 % der gemeldeten Jungkühe auch versteigert. Deshalb ist es ganz untypisch, dass fast 60 % der gemeldeten Jungkühe nicht aufgetrieben wurden. Die Raiffeisengenossenschaft Osttirol ist ständig bemüht, Händler und kaufinteressierte Bauern anzusprechen, die dann sehr enttäuscht sind, wenn so viele Tiere aus dem Katalog fehlen und in weiterer Folge die LKWs nicht voll werden.
 
Die 23 Fleckvieh-Jungkühe erreichten bei der 2-maligen Leistungskontrolle im Versteigerungsstall 28,10 kg Milch im Durchschnitt. Die Qualität schwankte sehr stark, wobei generell bei einer kleinen Stückzahl einzelne schwächere Tiere noch negativer auffallen. Der Durchschnittspreis für die 21 verkauften Kühe in Milch betrug € 1.790,-- netto Zuschlagspreis und ist damit gegenüber der November-Versteigerung um € 55,-- angestiegen.

 

Erreichte Einsatzleistung im Vergleich:

Kategorie Fleckvieh Stück 22.01.2019 2018 ges.
Jungkühe I 2 30,4 30,3
Jungkühe II 20 28,2 27,2
Jungkühe III/NV 1 22,3 26

Durchschnittspreise im Vergleich:

[1548171302990683.jpg][1548171302990683.jpg][1548171302990683.jpg][1548171302990683.jpg]
 
59 Fleckvieh-Kalbinnen wurden angeboten und alle im Ring um durchschnittlich € 1.679,-- verkauft. Damit ist auch bei den Kalbinnen der Preis gegenüber der November-Versteigerung um rund € 40,-- netto gestiegen. Die Preise haben gegenüber der November-Versteigerung deutlich zugelegt, was auf einen weiteren positiven Trend hoffen lässt. Generell wird das Vieh gebraucht, denn der Markt tendiert doch nach oben.
 
7 Zuchtkälber wurden im Ring um € 643,-- netto versteigert, wobei doch einige ältere und auch schon schwere Zuchtkälber dabei waren.
 
Die RGO|Tierzucht bedankt sich bei allen Händlern und privaten Käufern recht herzlich und wünscht viel Glück und Freude mit den gekauften Tieren.
 
Die nächste Zuchtvieh-Versteigerung findet in der RGO|Arena in Lienz am Dienstag,
19. März 2019 statt. Anmeldeschluss ist am Dienstag, 19. Februar im Büro oder Online unter www.rgo.at.

 

KONTAKT:

RGO|Tierzucht
Tel.: 04852/6655-722
Fax: 04852/6655-5721
Mail: tierzucht@rgo.at

Downloads zum Thema